Preis
Bild / Ton
Bedienung
Zubehör
Features
User rating
Pros: 
leichte Bedienung dank dem "Home-Button"
WIFI Funktion + Steuerung vom Handy mittels App
USB und HDMI Anschluß
Videobearbeitung mit Effekten direkt am Camcorder möglich
Sehr natürliche Farbwiedergabe der Aufgenommenen Szenen
Cons: 
Keine Ton-Aufnahmen bei Zeitraffer / Zeitlupen Funktion
Kein optischer Zoom
Schlechte Aufnahmen bei Dunkelheit

Wer Interesse an Videos hat, sich aber nicht für einen echten Camcorder entscheiden möchte, das Smartphone mit der Videofunktion aber auch nicht ausreicht, der greift zu einem Mini Camcorder. Der in diesem Beitrag vorgestellte Canon Legria Mini Camcorder bietet neben einer sehr einfachen Bedienung natürlich auch Full HD Aufnahmen.

Der Mini Camcorder von Canon bietet mehr als nur HD Aufnahmen

Der Mini Camcorder von Canon bietet mehr als nur HD Aufnahmen

Der Mini Camcorder von Canon im Überblick

Obwohl dieser Mini Camcorder sich eindeutig an Einsteiger richtet, findet man in den Produktdetails einige Funktionen, die doch sehr interessant sind und ganz klar nicht in die Einsteiger Kategorie gehören. Doch dank des ausgeklügelten Bedienmenüs sind alle Features auch für Beginner sehr leicht einzustellen und zu verwenden. Das Gewicht liegt übrigens bei gerade mal 200 Gramm, inklusive dem Akku.

Der integrierte Standfuß im Canon Legria Mini Camcorder erlaubt es, Aufnahmen aus den verschiedensten Positionen aufzunehmen. Sehr interessant ist dabei das eingebaute Feature wie Zeitlupenaufnahme oder Zeitraffer Aufnahmen, welche natürlich nicht fehlen dürfen. Wer die Kamera auf einem Stativ befestigen möchte kann dies mit dem separat erhältlichen auch tun. Obwohl es sich hier als um einen Mini Camcorder handelt, hat Canon den Fokus nicht nur auf die Einsteiger gerichtet. Doch das ist noch nicht alles!

Auch verfügt der Camcorder über ein Ulta-Weitwinkel-Objektiv, das wirklich alles, was sich vor ihnen abspielt auch einfängt und anzeigt. Sofern benötigt, lässt sich der Modus auf Bildausschnitt wechseln. Die ganze Bedienung lässt sich zum Teil auch über den Touchscreen durchführen. Die WIFI Funktion erlaubt dem Benutzer, die zuvor aufgezeichneten Videos zu Teilen oder aber als (mit Hilfe eines Smartphones) direkt zu Streamen (Handy wird hierbei per WLAN mit der Kamera verbunden, und über 3G bzw. LTE des Mobilfunkanbieters wird das ganze dann gestreamt).

Mini Camcorder mit Full HD Aufzeichnungen in Stereo

Canon Legria seitenansicht des mini camcorders

Alle Aufnahmen werden selbstverständlich in HD aufgenommen und gespeichert, dank dem Canon CMOS-Sensor und dem schnellen DIGIC DV4 Prozessor. Damit der Ton nicht zu kurz kommt ist ein integriertes Stereo Mikrofon eingebaut, was die Töne zum Video doch ziemlich gut aufzeichnet. So lange ihre Videos über ausreichend Licht verfügen, ist die Qualität der Aufzeichnungen wirklich sehr gut und alle Farben werden natürlich wiedergegeben. Für Nachtaufnahmen oder auch bei später Dämmerung ist diese Kamera nicht geeignet (je dunkler die Umgebung desto mehr Bildrauschen ist zu sehen), obwohl natürlich im Menüpunkt Videoqualität dementsprechend Filter vorzufinden sind (Nacht-/ Sportaufnahmen, Weißabgleich der manuell justiert werden kann).

Im Vergleich haben wir festgestellt, dass sowohl bei Zeitraffer, als auch bei Zeitlupen Aufnahmen kein Ton aufgezeichnet wird.

Obwohl es sich hier um einen Mini Camcorder handelt, ist neben der Möglichkeit, die Videos direkt auf dem Gerät zu bearbeiten (sehr hübsche Effekt vorhanden) auch noch die Funktion „Spiegeln“ vorhanden, die dann die ausgewählte Videoaufzeichnung komplett spiegelt. Generell ist das Verwenden der Software oder eines PC’s bei dieser Kamera also nicht unbedingt notwendig.

Was fehlt dem Mini Camcorder?

Das Gehäuse, obwohl der Hersteller damit wirbt, dass es in jede Hosentasche passt, was auch der Wahrheit entspricht, ist sehr empfindlich. Schade eigentlich, denn auch bei dem günstigen Preis will der Nutzer natürlich keine zerkratzte Oberfläche haben. Es versteht sich auch fast von selbst, dass diese Kamera auch nicht als Action Cam verwendet werden kann. Der zudem fehlende Bild-Stabilisator würde für unglaublich verwackelte Aufnahmen sorgen, bei denen es keinen Spaß macht, diese anzuschauen.

Punkt zwei ist der fehlende, optische Zoom, was wohl der größte Nachteil beim Canon Legria Mini Camcorder sein dürfte. Generell ist die Zoom-Funktion beim Legria deutlich zu kurz gekommen.

Der Lieferumfang bietet alles was sie brauchen

Lieferumfang beim Mini Camcorder

Mit dem Mini Camcorder erhlaten sie zudem eine NB-4L Lithium Ionen Akku, das passende Ladegerät mit Netzadapter, eine übersichtliche Software sowie ein USB Kabel, mit dem sie ihre aufgezeichneten Videos dann auf ihren PC übertragen können (neben der WLAN Funktion). Ebenfalls eine HDMI Schnittstelle ist am Camcorder zu finden.

Akkus von anderen Herstellern werden im diesem Mini Camcorder erkannt und können auch verwendet werden.

Wer sich für einen Mini Camcorder von Canon entscheiden sollte

Eigene Kochvideos, auch als Urlaubskamera oder für Naturaufnahmen, das sind die Einsatzgebiete für diesen Mini Camcorder. Auch die leichte Bedienung und die gute Bildqualität bei den HD Aufnahmen sind empfehlenswert und genau richtig für alle, die mit dem Hobby Video anfangen möchten ohne sich großartig mit Details zu beschäftigen.

Unser Camcorder Vergleich stellt keinen Camcorder Test dar, bei dem die Videokameras ausgiebig getestet wurden Bilder von der Amazon Product Advertising API. Bewertungen stammen aus den Rezensionen. * = Affiliatelink

Die Canon Legria ist fast ein ganzer Camcorder, aber auch deutlich mehr als das Smartphone. Auch preislich liegt sie genau in dieser Mitte und ist absolut empfehlenswert.